vegan und köstlich ::: gerösteter blumenkohl mit hummus
kochen & genießen
Kommentare 2

vegan und köstlich ::: gerösteter blumenkohl mit hummus

Gerösteter Blumenkohl mit Kurkuma und Hummus

Es gibt Gerichte, die sind so einfach, dass es schon fast albern ist, die Rezepte dafür aufzuschreiben. Andererseits sind sie so köstlich, dass ich sie mir merken und natürlich mit euch teilen will, also… hier kommt mein neuestes Lieblingsrezept: im Ofen gerösteter Blumenkohl mit Hummus – selbstgemachtes Hummus natürlich.

Ich liebe Blumenkohl, in jeder Variante. Den Kindern mögen ihn am liebsten zu Pasta, in kleine Röschen zerteilt, blanchiert und in der Pfanne angebraten, mit gewürfeltem Schinken (roh oder gekocht) und einer sahnigen Soße mit Parmesan. Oder als "Schöne Melusine" mit Pellkartoffeln. Aber meine neueste Lieblingsvariante ist eben die frisch aus dem Ofen: gerösteter Blumenkohl mit Hummus. Ich kann es kaum glauben, aber dises vegane Leckerchen ist gerade in meiner Hitliste nach oben geschossen und hat allerhand Evergreens aus meinem Repertoire abgehängt. Und dazu ist es auch noch total unaufwendig und schnell gemacht. Der muss hier in meine Rezeptkategorie!

Gerösteter Blumenkohl mit Kurkuma und Hummus

Gerösteter Blumenkohl mit Hummus (Zutatenliste für ca. 4 Personen)

  • 1 Blumenkohl
  • 2 EL gutes Olivenöl
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 1/2 TL Za'atar (Gewürzmischung aus Sesamsaat, Sumach, Thymian, Oregano, Majoran, Schwarzkümmel, Fenchelsaat, Kreuzkümmel, gibt es zum Beispiel bei Pfeffersack&Söhne)
  • grobes Meersalz

Gerösteter Blumenkohl mit Kurkuma und Hummus

Für den Hummus:

  • 200 g Kichererbsen aus dem Glas, abgetropft und abgewaschen oder die entsprechende Menge getrocknete Kichererbsen, über Nacht in kaltem Wasser eingeweicht und ca. 40 Minuten lang gar geköchelt
  • 2 Knoblauchzehen
  • Saft von 1 Zitrone
  • Meersalz und Pfeffer
  • 1/2 TL Cumin (aka Kreuzkümmel)
  • 1 Prise gemahlener Koriander
  • 2-3 EL Tahini-Paste (fertige Sesampaste aus dem Glas)
  • 2 1/2 EL Olivenöl

Und so geht's

1. Den Blumenkohl in Röschen teilen, abspülen und und trocken tupfen, dann die Röschen in einer feuerfesten Form oder direkt auf dem Backblech ausbreiten.

2. Die Blumenkohlröschen mit dem Olivenöl beträufeln und dann mit den Gewürzen und dem Salz bestreuen und bei 290° für ca. zehn Minuten unter die Grillschlange in den (vorgeheizten) Backofen schieben.

3. In der Zwischenzeit die Kichererbsen mit dem Zitronensaft, dem Tahini und dem Olivenöl mit dem Stabmixer fein pürieren. Die Knoblauchzehen abziehen und fein hacken und zusammen mit den Gewürzen, Salz und Pfeffer zu dem Kichererbsenmus geben und alles noch mal durchpürieren. Damit ist der Hummus eigentlich fertig. Wer möchte, kann ihn zum Anrichten noch mal mit Olivenöl beträufeln und mit frischer Petersilie garnieren.

4. Den fertigen Blumenkohl mit dem Hummus anrichten. Dazu passt natürlich jede weitere Sorte Ofengemüse (ich liebe dazu auch Fenchel, Süßkartoffeln, Möhren, Zucchini, Paprika…), aber auch Salat oder Rohkost oder ein knuspriges Stück Fladenbrot.

Gerösteter Blumenkohl mit Kurkuma und Hummus

Mein gerösteter Blumenkohl mit Hummus schmeckt mir zur Zeit vor allem mittags, wenn keine Kinder hier rumschwirren, mit denen ich am Ende noch teilen müsste! Aber als leichtes Abendessen taugt er auch und ist naürlich dann noch genauso köstlich.

Wäre das auch was für euch? Oder was ist zur Zeit euer Lieblingsgemüse?

2 Kommentare

  1. Wow – das klingt extrem lecker!

    Werd´ich so bald wie möglich nachkochen, vielleicht trifft das ja sogar den Geschmack des vegetarischen Kinds und wir haben eine Speise mehr auf der dürftigen vegetarischen Kochliste.

     

  2. ursula salzwimmer sagt

    Karfiol (bin aus Wien) mit gerösteten Semmelbröseln und zerlassener Butter – steht gerade bei mir auf dem Herd !

    Mjam ! Schon von Kindheit an !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.