Es ist schon wieder Freitag? Die Freitagslieblinge sind dran? Unfassbar, wie mir die Woche zwischen den Fingern zerflossen ist, obwohl wir soviele ruhige Stunden zu Hause hatten, das kranke Goldkind und ich. Die Kleine hat nämlich seit einer Woche ein fieses Virus am Start, mit dem sie kämpft. Und ich koche Tee, mache Hals- und Brustwickel, habe Fiebersenker verabreicht und Wadenwickel gemacht. Eine krasse Woche und doch hatten wir auch wieder viel intensive Zeit: als krankes Kind zu Hause kann es nämlich auch schön sein.

Mein Lieblingsbuch der Woche für die Freitagslieblinge ist diese Woche ein Comic. Das Goldkind war zum Selberlesen zu krank und zu angeschlagen und wenn ich ihr nicht vorlesen konnte, hat sie höchstens mal in ihren Lieblingscomics geblättert. Mein Flohmarktfund von Sonntag hat ihr dann die Tage versüßt. Ohnehin liebt sie Comics, da dürfen Tim und Struppi nicht fehlen. Der geheimnisvolle Sternist ihr Neuzugang und unser Buch der Woche.

Tim und Struppi: Der geheimnisvolle Stern | berlinmittemom.com

Mein Lieblingsessen der Woche für die Freitagslieblinge habe ich gestern gemacht: Baba Ganoush, eine köstliche Auberginenpaste, die wunderbar zu Rohkost oder knusprigem Brot passt. Das Rezept kommt nächste Woche hier auf dem Blog, aber die Aubergine im Zwischenstadium zeige ich euch heute schon mal.

Baba Ganoush in the making | berlinmittemom.com

Mein liebster Moment nur für mich war eigentlich mal wieder nicht existent. Das lag nicht nur am kranken Kind, das mich natürlich gebraucht hat, sondern auch am vielen lieben Besuch: zuerst waren mein Bruder und meine Schwägerin mit meinen Nichtchen hier, dann sind meine Schwester und Schwager mit dem Neffchen eingezogen, kaum, dass die anderen wieder im Flieger nach Hause saßen. Ich konnte die Zeit sehr genießen und es war wunderschön, ein paar Tage so eng mit allen zu sein. Aber ein Moment für mich für die Freitagslieblinge kam eher nicht dabei heraus. Erst als alle wieder weg waren, als das Goldkind in einem kleinen fiebrigen Mittagsschlaf lag, als mal niemand an der Tür klingelte und die Großen noch nicht aus der Schule zurück – da war er. Der Moment nur für mich. Sogar ein bisschen Sonne lugte hinter einer Wolke hervor, nur ganz kurz.

Townhouse living Berlin | berlinmittemom.com

Mein Lieblingsmoment mit den Kindern war ein Großfamilienmoment. Alle sind da, es ist laut und chaotisch, alle reden durcheinander und laufen durchs Haus. Wir bereiten das Essen vor für insgesamt acht Erwachsene, einen Teenie und fünf Kinder zwischen zwei und zehn Jahren. Es wird gelacht und getobt, es wird sich umarmt und die Kleinen klettern an den Großen hoch. Und mittendrin macht jemand dieses Bild: die Enkelkinder der Familie, das älteste und das aktuell jüngste, Cousinen, eine ist zwei, eine ist fast fünfzehn. Was für ein süßer Moment, was für ein zauberhafter Anblick. Und das Bild drückt aus, was hier im Haus gerade geschieht, um diese beiden herum: Familienliebe.

Freitagslieblinge: Familienfest im Hause Berlinmittemom

Für meine Inspiration der Woche in dieser Ausgabe der Freitagslieblinge musste ich nicht lange suchen: meine liebe Freundin Emma von Frühstück bei Emma hat eine wunderschöne Blogparade ins Leben gerufen. Ihr Anliegen ist es, wieder mehr Geschichten zu erzählen und Geschichten von anderen zu lesen, etwas, das wirklich etwas von uns zeigt. Tell a story heißt daher ihre Aktion und jede Woche gibt es ein Thema, dem sie sich widmet – und mit ihr viele andere Kolleginnen, die sie jeweils unter ihren Blogposts verlinkt. Diese Woche ging es um den eigenen Lieblingsplatz. In den Bildern und Geschichten kann man sich wirklich verlieren, und es macht so viel Freude, auf diese Weise nicht nur einen Blick in die Fotoalben der Kolleginnen zu werfen, sondern gleichzeitig auch in ihre Persönlichkeit und in das, was sie ausmacht, denn hier werden ganz persönliche Geschichten erzählt. Meine Leseempfehlung für diese Woche!

Damit sind nicht nur die heutigen Freitagslieblinge durch, sondern das war tatsächlich auch die letzte Edition der Freitagslieblinge im Januar. Schon nächsten Freitag sind wir im Februar und einen Monat näher am Frühling und im Licht! Zum Glück!

Für heute verlinke ich jetzt hier die Liste für alle lieben Kolleginnen und Bloggerfreundinnen, die ebenfalls ihre liebsten Momente und Inspirationen der Woche teilen möchten. Ein Klick in die Liste lohnt sich.

Bleibt alle gesund!

 Loading InLinkz ...

12 Kommentare

  1. Das Goldkind hat es schön mit dir. Ich habe vor ein paar Tagen erst mit mir gehadert, dass ich die kranken Kinder immer versucht habe, abzugeben, um ja nicht in der Arbeit zu fehlen. Ich hätte mir kuschelige Tage mìt ihnen machen sollen wie du. Gute Besserung wünsche ich. Lg

  2. Pingback: #freitagslieblinge – 26. Januar 2018

  3. Pingback: 5 Freitagslieblinge 26.01.2018 – Spielplatz-time und Geburtstagssause

  4. Liebe Anna,

    Danke für deine Freitagslieblinge, ich lese sie immer total gerne! Aber ich wollte dich heute was ganz anderes fragen.
    Ich habe vorhin einen Beitrag von 2013 von dir gelesen, der mit dem Mama Meltown. Den hab ich hier aktuell mit vier Kindern, 11, 4, 2, 2 ganz oft. Wie anstrengend das alles ist. Wenn ich deine jetzigen Beiträge lese, dann denke ich mir immer: sie schreibt so wunderbar positiv, so entspannt, sie kann in Ruhe Dinge erledigen…sowas wie Gemüse schnibbeln geht hier genau 5 minuten, dann heult wieder einer! Alles scheint so harmonisch bei euch, die Kinder helfen mit…es muss wohl mit den Jahren besser geworden sein und einfacher..vielleicht magst du Mal etwas dazu schreiben, wie sich dein Leben mit den Kindern in den letzten 5-7 Jahren verändert hat. Ist es jetzt leichter? Ich brauche ganz dringend Hoffnung! 🙂

    • Liebe Michi, ach, wie gut ich das kenne! Und ich will dich ganz bestimmt nicht entmutigen, aber… es ist ganz oft genauso bei uns! Mit Gechreie und Zanken und tausend Unterbrechungen. Ich kämpfe da immer wieder mit mir und meinem eigenen Umgang damit, denn ich will mich natürlich davon nicht so vereinnahmen lassen, aber ich suche immer wieder neu und richte mich neu aus, denn so wie die Kinder sich entwickeln, entwickeln sich die Herausforderungen und täglichen Stressfaktoren. Es wird anders. Viele Dinge werden leichter, das ganz sicher. Dafür kommen andere Dinge dazu. Lies mal meinen Artikel über „Mordor“, der beschreibt ganz gut, wie es auch oft hier zugeht.
      Aber du hast recht, vielleicht sollte ich wirklich mal darüber schreiben, wie sich das verändert im Laufe der Jahre. Liebe Grüße an dich und deine Bande!

      • Die Michi

        Danke Anna! Ich bin schon sehr gespannt und freu mich auf einen Beitrag zu dem Thema!

  5. Pingback: #Freitags5 – 5 Tage 5 Fotos im Januar #04 - Heldenhaushalt

  6. Wir lieben auch Tim und Struppi-muss ich dringend nochmal lesen….
    auf das Rezept der Auberginenpaste freu ich mich auch schon…
    hoffe dem Goldkind geht’s langsam besser …
    Und was „Michi“ schreibt kann ich auch gut verstehen-ist hier manchmal auch mit „nur“ zwei Kindern so-mal große Liebe und dann wieder nur Streit-da kriegt man gar nichts hin

  7. Pingback: WochenLieblinge // Januarleben // #KW 04 | feierSun.de

  8. Pingback: #Freitags5 – 5 Tage 5 Fotos im Februar #01 - Heldenhaushalt

schreibe einen Kommentar