Eine weiße Wintersonne steht am Himmel über dem Nordstrand – die Freitagslieblinge kommen heute aus Prerow. Wir sind seit Mittwochabend im Haus am Meer. Homeschooling geht schließlich von überall. Also haben wir die Kinder, die Schulaufgaben und den Kater eingepackt und sind losgefahren. Dank unseres Zweitwohnsitzes in MeckPomm ist das auch zum Glück trotz Shutdown legal.

Die Woche war seltsam, wie wahrscheinlich überall. Dennoch habe ich alle Kategorien für die Freitagslieblinge für euch gesammelt.

Mein Lieblingsbuch der Woche für die Freitagslieblinge ist wieder ein Kochbuch. Nachdem ich diese Woche meine persönlichen Top 7 der besten Kochbücher 2020 verbloggt habe, ist mir eingefallen, dass ich dieses noch nie empfohlen habe: Roasting Tray Magic (Amazon Partnerlink).

In „Roasting Tray Magic“ gibt es Rezepte aller Art, die eins gemeinsam haben: sie werden in einer Auflaufform oder dem Blech gemacht und man benötigt nicht mehrere Töpfe oder Pfannen. Ähnlich wie bei One-Pot-Gerichten gibt es hier Rezepte, bei denen eine ganze Mahlzeit im Ofen und in nur einer Form gemacht werden kann. Wunderbare Gemüsegerichte, Rezepte mit Fleisch oder Fisch und auch süße Varianten bietet dieses Kochbuch.

Roasting Tray Magic | berlinmittemom.com

Mein Lieblingsessen der Woche ist ein schnelles Pastagericht, das wir diese Woche ausprobiert haben. Es wird mit kurzen Nudeln gemacht, dazu kommt gerösteter und marinierter Blumenkohl vom Blech. Der Clou ist einen Paste mit geröstetem Knoblauch, die das ganze Gericht unfassbar aromatisch und intensiv im Geschmack macht. Ich verblogge das Rezept noch ausführlich. Pasta mit Blumenkohl | berlinmittemom.com

Meine Lieblingsserie der Woche ist wieder keine Serie, sondern eine Trilogie. So, wie für meine Mutter drei Teile Sissi zu Weihnachten gehörten, ist es in dieser Familie die Trilogie vom HOBBIT und dann, unvermeidllich, die drei Teile „Herr der Ringe“. Dieses Jahr schaut das Goldkind erstmalig mit. Wir sind bei Teil 2 vom Hobbit und ich l i e b e es einfach immer wieder!

Freitagslieblinge: Hobbit | berlinmittemom.com

Mein Lieblingsmoment der Woche ist schwer auszumachen, denn tatsächlich gibt es viele: im Haus am Meer ankommen und abends noch die Sterne bewundern. Morgens im Bett eine Tasse Tee trinken. Die Sonne aufgehen sehen. Mit den Kindern eine Radtour machen. Mit geliebten Menschen sprechen. Die Ostsee begrüßen. Plätzchen backen mit der Großen. Schlafen wie ein Stein, traumlos, tief. Den Kater schnurrend auf meinen Füßen spüren. Alle um einen Tisch versammeln und gemeinsam essen. Weihnachtsmusik hören. Am Feuer sitzen. Kerzen anzünden. Erinnerungen teilen. Ich wähle all das und fasse es mit diesem Bild zusammen.

Kerzenlicht im Haus am Meer | berlinmittemom.com

Mein Lerneffekt der Woche… ich kann es nicht allen recht machen. Ich kann nur die sein, die ich bin. Mit dem Leben, das ich habe. Mit meinen Prioritäten. Mit meinen Entscheidungen. Ich kann und werde mich nicht dafür rechtfertigen, wer ich bin. Diejenigen, die nicht mögen, was sie sehen, müssen damit klarkommen. Und ich auch.

Berlinmittemom Tribe | berlinmittemom.com

FRAGESTUNDE…

Ihr habt keine Fragen gestellt, daher habe ich auch keine Antworten.

Nächste Woche gibt es übrigens keine Freitagslieblinge, da dann Weihnachten ist. Das hier ist also die letzte Ausgabe für 2020. Unglaublich, dass dieses krasse Jahr sich dem Ende neigt. Mit dem Blog und den Freitagslieblingen geht es im neuen Jahr weiter. So wie es auch mit allen anderen Dingen weitergeht – mit dem Leben in all seinen Höhen und Tiefen, mit der Liebe und den Herausforderungen, mit dem Alltag und all seinen Prüfungen und den schönen kleinen Momenten. Sogar mit der Pandemie.

Bis es soweit ist, wird es hier noch ein paar kleine Blogposts geben, unter anderem die Rezepte für unser Weihnachtsessen. Und solange – passt auf euch auf.

4 Kommentare

  1. Wundervolle, gesegnete Weihnachten für dich und deine Familie! Vielen Dank für die Inspiration, die Gedanken und auch deine Haltung in den letzten Monaten, die du hier und auf Instagram zum Ausdruck gebracht hast.
    Herzliche Grüße
    Maren

  2. Mir machst Du es auf jeden Fall recht! Vielen Dank, dass Du uns an Deinen Gedanken teilhaben lässt. Ich wünsche Euch ein schönes Weihnachtsfest!
    Grüße die von Herzen kommen,
    Tini

  3. Ich freue mich über das Rezept. Es klingt sehr lecker.

    Vielen Dank für deine Einblicke und die schönen Bilder von der Ostsee.
    Wir sitzen hier seit Wochen im Nebel, der von Tag zu Tag schlimmer wird und trotzdem kann ich mich mit euch über die Sonne, die See und euer Häuschen freuen. Es sei euch von Herzen vergönnt.
    Ich wünsche euch frohe und besinnliche Weihnachten und eine Frage hätte ich noch: darf Archie ins Freie oder bleibt er drinnen, wenn ihr an der Ostsee seid?
    Ganz liebe Grüße
    Tanja

  4. Hallo Anna,
    ich habe eine Frage für die Fragerunde, die mich tatsächlich sehr interessiert, weil ich selbst unentschlossen bin: Wie machst du dir deine Notizen? Digital oder Zettel/Buch? Ich benutze eine Listen-App für die Einkaufsliste aber nicht für Tages-To-Dos (nur für To Do’s die lange halten müssen wie „Spot-on auf Katze“.) Ich notiere Dinge lieber per Hand auf Papier, aber digital ist oft praktischer. Mein Problem ist, dass sich die Sachen, die ich notieren möchte, so sehr in ihrer Qualität unterscheiden. Die Einkaufsliste ist harmlos, aber es gibt kleine To Do’s, große To Do’s, es gibt To Do’s die zu einem Thema gehören und welche die irgendwie „lose“ sind. Es gibt sich Ideen, die ich notieren will z.B. Geschenkideen oder Rezepte, die ich mal probieren will, die aber kein To Do sind.
    Ich glaube, dein Herz hängt auch an Stift und Papier während du gleichzeitig digital unterwegs bist, deshalb denke ich, deine Antwort könnte mir und anderen weiterhelfen :)
    Danke für deine schönen Blog und deine tiefen und auch witzigen Texte!
    Viele Grüße!
    Julia

schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: