Ich weiß, ich weiß, Thunfisch ist eine umstrittene Delikatesse, aber ab und zu kommt er tatsächlich auch hier auf den Tisch und zwar in Form von Thunfisch Dip oder Thunfischaufstrich. Es ist wie mit dem Fleisch, das einige Mitglieder dieser Familie gelegentlich essen: wir tun es selten, aber wenn, dann genießen wir es.

Thunfisch Dip, ready to spread!

Tuna Melt heißt das, was ich hier Dip oder Aufstrich nenne im Original, denn das Rezept ist ein amerikanischer Sandwichklassiker und wird für viele Sandwichvariationen als Zutat verwendet. Es gibt verschiedene Zubereitungsarten und unterschiedliche Zutatenlisten, aber das „melt“ im Namen beschreibt schon, auf was es bei der Zubereitung ankommt: der Thunfisch Dip muss eine cremige Konsistenz haben und sich gut verstreichen lassen.

Wie macht man Thunfisch Dip? Welche Zutaten braucht man für Thunfischaufstrich? Und welches Rezept für Thunfischdip ist das beste?

Rezept für Thunfisch Dip | berlinmittemom.com

Wie immer gibt es so viele Varianten wie es Geschmäcker gibt, aber ich habe einige durchprobiert, bis ich zu diesem Rezept gekommen bin – seitdem gibt es hier kein anderes mehr.

Thunfischaufstrich fürs Sandwich und zum Dippen

Die Zutatenliste ist relativ kurz, aber das Ergebnis ist überzeugend!

Zutaten für den Thunfisch Dip

  • 200g Thunfisch aus der Dose ohne Öl, abgetropft
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 1 kleinen Möhre
  • 4-5 EL Delikatess Mayonnaise (keine Salatmayonnaise, die ist zu süß)
  • 1-2 TL mittelscharfer Senf
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

How to… Tuna Melt

1. Zwiebel, Möhre und Selleriestange in sehr feine Würfelchen schneiden und in einer Schüssel mit dem abgetropften Thunfisch vermischen. Ich nehme dafür immer eine Gabel, damit lässt sich der Thunfisch beim Vermischen gut zerkleinern und zerteilen.

2. Die restlichen Zutaten zum Gemüse und dem Fisch hinzugeben und alles gründlich vermischen, bis der Thunfisch Dip die gewünschte cremige Konsistenz hat.

Rezept für den besten Thunfischdip | berlinmittemom.comDer beste Thunfischaufstrich | berlinmittemom.com

Das ist im Grunde schon alles, der Thunfischaufstrich kann jetzt zum Einsatz kommen, wie man es am liebsten mag. Zwischen zwei warmem Toastscheiben und mit einer Scheibe Sandwichkäse, als Grundlage für ein üppiges Sandwich mit Salat, Tomate, extra Zwiebeln und Dressing, Solo als Dip für die Lieblingssorte Rohkost oder zu Gegrilltem – erlaubt ist, was schmeckt.

Hier hat die Thunfischcreme gerne den großen Auftritt beim Brunchen oder eben beim Picknick. Wir dippen nämlich am liebsten und essen den Tuna Melt dann meistens mit Rohkost, unseren Lieblingscräckern oder Grissini. Köstlich!

Mehr Aufstriche aus dem Berlinmittemom-Kochbuch findet ihr hier:

Lasst es euch schmecken!

5 Kommentare

  1. Klingt lecker. Ich mach das so ähnlich, nur, dass ich noch kleine Kapern reintue.
    Mit leichtem Bedauern nehme ich zur Kenntnis, dass ihr die Cookie-Reihe anscheinend eingestellt habt. Das wäre schade. Ich habe sie alle nachgebacken und sämtlich für sehr gut befunden und hätte nichts gegen eine Fortsetzung.

      • Das freut mich massiv! Und meine Büro-KollegInnen vermutlich ebenfalls, denn die profitieren alle sehr von diesen Cookies und dass ich sie aus Kalorien-Gründen nicht alleine esse, sondern immer die Hälfte mit zur Arbeit nehme!

  2. Mmmh lecker! Danke fürs Rezept. Ich habe den Melt in Romanasalatherzen Blätter als Fingerfood serviert.

  3. Hier laufen die Vorbereitungen fürs CL-Finale an und Dein Dip ist dabei! Danke!

schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: