Lust auf neue Lesetipps? Im Augenblick haben wir tatsächlich mehr Zeit zum Lesen und da viele von euch via Social Media und Mail wieder nach Buchtipps für Teenager und große Kinder gefragt haben, kommen hier unsere neuesten Leseempfehlungen für Teenies. Bereit?

Buchtipps für Teenager: 5 Jugendbuch-Empfehlungen für Große

Was sind gute Buchtipps für Teenager? Für welche Bücher interessieren sich Teenies heutzutage eigentlich? Und wie kommen wir an gute Leseempfehlungen für Jugendliche, die schon ein bisschen älter und dem Genre Kinderroman entwachsen sind?

Ich habe hier drei Vielleserchen und gerade die Große hat die vielleicht innigste Buchliebe von allen. Das hat angefangen, sobald sie sitzen und die Seiten ihrer Pappbücher umblättern konnte und hat bis heute nicht aufgehört.

Da sie wirklich viel liest, hat sie auch ein sehr breites Spektrum dessen, was sie interessant findet. Je nach Phase mag sie genauso gerne Liebesromane wie Bücher, die sich kritisch mit gesellschaftlichen Themen auseinander setzen oder historische Zusammenhänge aufgreifen oder politische Romane. Auch Klassiker und zeitgenössische Literatur liest sie immer wieder gerne.

Genauso vielseitig wie ihre Lesevorlieben sind, ist auch die Liste der 5 Buchtipps für Teenager, die wir heute für euch zusammengestellt haben.

Buchtipps für Teenager | berlinmittemom.com

5 aktuelle Empfehlungen für gute Jugendbücher

Drei Schritte zu dir (Amazon Partnerlink) ist letzten Sommer erschienen und behandelt eine brisante Thematik, mit der wir heute in unserem neuen Corona-Alltag mehr oder weniger alle umgehen müssen: physische Distanz zum Schutz von Menschen mit geschwächtem Immunsystem und/oder Vorerkrankungen. Genau darum geht es in der Geschichte von Stella und Will, wenn es auch nicht ein Virus ist, das ihre Gesundheit bedroht, sondern eine erbliche Stoffwechselstörung.

Gute Bücher für Teenager | berlinmittemom.com

Stella leidet an Mukoviszidose und eine Lungentransplantation ist ihre einzige Chance. Damit die lebensrettende Transplantation stattfinden kann, muss sie sich von anderen an Mukoviszidose Erkrankten fern halten, Eigentlich funktioniert das ganz gut, aber dann taucht Will auf. Und Will geht so ganz anders mit der Krankheit um, als Stella und alle anderen um sie her. Stella verliebt sich in den rebellischen Will und er sich umgekehrt in Stella, die sich immer an die Spielregeln hält, um ihre Therapie nicht zu gefährden. Doch die drei Schritte Abstand, die die beiden halten müssen, werden zusehends unerträglicher und so stellt sich irgendwann für beide die Frage, welches Risiko ihre Liebe ihnen wert ist.

Ein mitreißendes Buch mit einer romantischen und doch schweren Thematik, das man nicht mehr aus der Hand legen kann. Leseempfehlung laut Verlag 14-17 Jahre.

Mädchenmeute (Amazon Partnerlink) von Kirsten Fuchs ist ein Buch von einem ganz anderen Kaliber. Die 15jährige Charlotte, aus deren Perspektive die Geschichte geschrieben ist, wird von ihren Eltern in ein Survivalcamp für Mädchen geschickt. Gemeinsam mit sieben anderen Mädchen tritt die eher schüchterne Charlotte für das Sommercamp an, aber dann überschlagen sich die Ereignisse. Schnell zeigt sich, dass das Konzept des Camps nicht aufgeht und so beschließen die Mädchen gemeinsam, sich abzusetzen, um ihr eigenes Abenteuer zu erleben. Als Ziel suchen sie sich das Erzgebirge aus, wo eins der Mädchen aus früheren Urlauben eine Höhle kennt. Die Kulturlandschaft des Erzgebirges mit all seinen Sagen und auch gruseligen Gestalten bildet ab jetzt den Hintergrund für die Erlebnisse der Mädchen, die Erfahrungen, die sie machen und natürlich für ihre persönlichen Entwicklungen.

Buchtipps für Teenager: Mädchenmeute | berlinmittemom.com

Ein starkes Mädchenbuch über sehr verschiedene Mädchen, ihre Stärken, Schwächen und Herausforderungen und die Art und Weise, wie sie über sich selbst hinauswachsen. Kirsten Fuchs‘ Mädchenmeute ist zurecht Träger des Deutschen Jugendliteraturpreises 2016 geworden.

Was ist mit uns (Amazon Partnerlink) ist der dritte Titel auf unserer Liste der Buchtipps für Teenager. Das Buch, eine Co-Produktion der zwei Jugendbuchautor*innen Becky Albertalli und Adam Silvera, dreht sich um die Liebesgeschichte von Ben und Arthur, die einander inmitten der Metropole New York City zufällig vor einer Postfiliale begegnen. So flüchtig die Begegnung ist, so nachhaltig sind beide beeindruckt und beide versuchen nun, den jeweils anderen wiederzufinden.

Ben und Arthur sind sehr verschieden und man verfolgt die Entwicklung ihrer beiden Charaktere so, wie man einen Freund begleiten würde, der sich verliebt und mit allen Zweifeln und allen romantischen Erwartungen in diese Beziehung geht. Während der eine gerade eine gescheiterte Liebe verarbeitet, schwärmt der andere für die Happy Ends der Broadway Musicals, die er so liebt und beide Haltungen prallen auch immer wieder konträr aufeinander. Eine schöne und runde Boyslove-Story mit allem, was zu einer Liebesgeschichte dazugehört.

 

Beste Lesetipps für Teenager | berlinmittemom.com

Nummer vier auf der Liste ist ein Fantasy-Schmöker aus der Feder von Jennifer L. Armentrout und ist der zweite Band der mehrteiligen Wicked-Serie. Die Rede ist von Torn (Amazon Partnerlink), wie schon der Vorgängerband „Wicked“ eher ein Buch aus der Young Adult-Ecke, denn die Protagonistin Ivy ist eine junge Erwachsene, nicht eine Jugendliche und führt dementsprechend auch ein erwachsenes Leben, inklusive Liebe und Sexualleben. Das nur als Einschätzung für alle Eltern, die den Titel für ihre Kinder in Erwägung ziehen.

Ivy lebt in New Orleans und genießt dort ein typisches Studentenleben, doch sie gehört einem geheimen Orden an, dessen Aufgabe es ist, die Menschen der Stadt vor übernatürlichen Wesen zu beschützen. Im ersten Teil der Reihe wird Ivy bei einem Angriff durch eine Fae schwer verletzt. Mit diesem Ereignis wird die Geschichte im ersten Teil in Gang gesetzt, denn der Orden schickt einen Gesandten, um gemeinsam mit Ivy die Hintergründe des Angriffs aufzuklären. Dabei handelt es sich um Ren, mit dem sich dann bereits im ersten Band eine komplizierte Beziehung entspinnt.

In Band Zwei, Torn, setzt die Geschichte genau da ein, wo sie mit einem Cliffhanger geendet hat. Ivy hat ein Geheimnis über sich selbst erfahren, das alles, an was sie bisher geglaubt hat, in Frage stellt. Eine Prophezeiung stellt sie vor die Entscheidung für ihren Orden und ihre bisherigen Verbündeten oder für ihre Bestimmung. Sie weiß nicht, wem sie sich jetzt noch anvertrauen kann. Während sie mit sich ringt und sich ständig fragt, ob Ren vertrauenswürdig ist, ist sie stets in Gefahr, den dunkeln Prinzen der Fae aus dem Fokus zu verlieren, der sie nicht nur fast getötet hätte, sondern dessen Schicksal offenbar mit ihrem verknüpft ist.

Mehr Liebesgeschichte und persönliche Entwicklung als Fantasy, lautet das Urteil, aber nichtsdestotrotz spannend und flüssig geschrieben, so dass auch Band 3 und 4 hier auf dem Wunschzettel stehen.

Lesetipp für Teenager | berlinmittemom.com

Berühre mich. Nicht (Amazon Partnerlink) ist der fünfte Titel unserer Liste mit Buchtipps für Teenager. Auch bei diesem Titel möchte ich voranschicken, dass sich die Geschichte um Sage, die Hauptfigur der Geschichte, eine junge Erwachsene ist. Sie lebt allein, verarbeitet ein Trauma und erlebt ihre erste Liebe. Das bildet den Rahmen der Geschichte, die sich deshalb je nach individuellem Entwicklungsstand wohl eher für ältere Teenies eignet.

Sage packt ihr Hab und Gut auf ihren Transporter, verlässt ihre Familie und zieht allein nach Nevada, um nach einer Vorgeschichte von Missbrauch und Nötigung einen Neuanfang zu wagen. Sie behält für sich, was ihr passiert ist und versucht, ihr Trauma ganz alleine zu verarbeiten. Daher ist ihr Alltag geprägt von Ängsten und Panikattacken und alle ihre Begegnungen mit fremden Menschen sind für sie zunächst schwierig. Sie fasst schwer Vertrauen zu anderen und traut auch sich selbst nicht, wenn es um Gefühle geht.

Doch dann tritt sie einen neuen Job in einer Bibliothek an und trifft auf Luca, der auf den ersten Blick alles verkörpert, wovor sie eigentlich zurückschreckt – doch schnell stellt sie fest, dass er möglicherweise genau der Mensch ist, dem sie vertrauen und der ihr helfen könnte, ihre Ängste zu überwinden, um wirklich neu anzufangen. Was jetzt passiert, ist die schrittweise Annäherung zweier junger Menschen, die sich so gerne aufeinander einlassen möchten und deren gemeinsame Möglichkeiten dennoch von einem unausgesprochenen Trauma bestimmt und begrenzt werden.

Berühre mich. Nicht von Laura Kneidl ist ebenfalls Teil einer Reihe, in diesem Fall der erste Band, allerdings befasst sich diese Geschichte aus der Young Adult-Kategorie mit einer persönlichen Entwicklung und ist nicht dem Fantasy-Genre zuzuordnen, wie die Wicked-Serie. Vielmehr steht hier die Geschichte einer jungen Frau im Mittelpunkt, die entschlossen ist, ein erlittenes Trauma zu überwinden, ohne es jedoch zu adressieren oder therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Das Buch unternimmt den Versuch, eine Liebesgeschichte und die Geschichte einer seelisch-psychischen Heilung zu erzählen. Damit wird auf jeden Fall seltenes Terrain betreten und allein das ist schon bemerkenswert. Auch der zweite Band Verliere mich. Nicht (Amazon Partnerlink) steht hier auf der Liste.

Buchtipps für Teenies: Berühre mich nicht | berlinmittemom.com

Als letztes hat der Herzensteenie drei ihrer Lieblingsbücher ausgesucht, die nicht in die Kategorie „Buchtipps für Teenager“ fällt, sondern eher eine Mischung aus Klassikern und moderne Gegenwartsliteratur darstellen.

Jane Austen wird hier von jeher heiß geliebt und diese hübsche Geschenkausgabe ist ein kleines Schmuckstück. In Leinen gebunden und mit dem zauberhaften Muster liest sich „Verstand und Gefühl“ (Amazon Partnerlink) noch mal so schön.

Roman eines Schicksallosen (Amazon Partnerlink) ist eher schwere Kost. 1975 erstmals veröffentlicht, erzählt er in der Ich-Perspektive von einem vierzehnjährigen jüdischen Jungen, der 1944 zuerst nach Auschwitz und dann nach Buchenwald verschleppt wird und die Greuel der Konzentrationslager erlebt. Das Außergewöhnliche an dem Roman von Imre Kertész ist die Perspektive, der Blick des Jugendlichen auf all das, von dem wir schon so oft gelesen und gehört haben, das er aber tatsächlich durchlebt. Es ist mitunter schwer auszuhalten, wie die Figur des 14jährigen Köves Györgi naiv und zum Teil wie unbeteiligt berichtet, was er erlebt, ohne es zu bewerten. Der Roman wird oft als skandalös und als tabubrechend beschrieben, weil der Ich-Erzähler so wertfrei und neutral berichtet.

Das Herzensmädchen fand den Roman eines Schicksallosen bedrückend aber auch faszinierend und sehr gut geschrieben.

Der Trafikant (Amazon Partnerlink) ist der letzte Titel für heute. Der Roman von Robert Seethaler, wurde 2012 veröffentlicht und erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, Franz. der 1937 von seiner Mutter nach Wien geschickt wird, wo er für den Trafikanten Otto arbeiten soll. Nachdem er zunächst unwillig ist, findet er sich schnell in der Trafik ein und lernt viele neue Menschen kennen. Bald schließt er nicht nur enge Freundschaft mit Sigmund Freud, sondern verliebt sich heftig in Anezka, die er im Prater kennenlernt. Während Franz die erste Liebe erlebt und mit dem Erwachsenwerden kämpft, wird die Präsenz der Nazis in Wien immer massiver und die Stadt unruhiger.

Eine wunderbar erzählte Geschichte in starker bildhafter Sprache, wie man sie von Robert Seethaler kennt und ein Roman, der meine große Tochter sehr  bewegt und auch begeistert hat.

Klassiker für Teenager | berlinmittemom.com

Damit sind die Buchtipps für Teenager für heute komplett und wir hoffen, dass da auch für eure großen Kinder was dabei ist. Hier liegen aktuell übrigens folgende Titel auf den Nachttischen:

Damit schicke ich euch in den Rest der Woche und wünsche euch, dass ihr Zeit zum Lesen findet. Es beruhigt das Herz und lenkt ab.

Passt auf euch auf!

 

3 Kommentare

  1. Pingback: Comeback of an old darling | Freitagslieblinge am 24. April 2020 | berlinmittemom

schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: