Die Schule hat wieder angefangen und hier stapeln sich die Pflichtlektüren. Ach, wie war das herrlich, am Strand zu liegen und nur zu lesen, was wir wollten! Damit wir das schöne Sommerlesegefühl noch ein bisschen ausdehnen können, kommen hier die Buchtipps für große Kinder nach den Sommerferien. Bereit?

Wir haben hier ein bisschen Lesestoff für alle hier vertretenen Alterstufen gesammelt, so dass für Kinder ab 10 jede Menge dabei sein sollte. Am meisten gelesen hat das Herzensmädchen. Sie hat sich regelrecht durch Bücherstapel durchgefräst und wir haben Seite an Seite Buch um Buch gelesen am Strand. Ich natürlich Mord und Totschlag, die Große allerhand Vermischtes.

Buchtipps für große Kinder: Zwei Bücher für jede*n

Aber heute soll es nicht um meine Lesevorlieben aus dem Sommer gehen, sondern um die Leseempfehlung für große Kinder. Wir haben für jedes meiner Kinder zwei Titel ausgesucht, die sie in den letzten Wochen besonders gerne gelesen haben und hoffen, so ist für jede*n ein bisschen was dabei – von der Sechstklässlerin bis zur fast Volljährigen.

Zwei Tipps für junge Erwachsene

Das Herzensmädchen hat wie gesagt jede Menge Bücher verschlungen. Diese beiden hier sind quasi die Top 2 aus ihrer Sommerleseliste.

Morgen irgendwo am Meer | berlinmittemom.com

Morgen irgendwo am Meer (Amazon Partnerlink) handelt von Romy, Nele, Julian und Konrad, vier Freunden, die sich nach ihrem Schulabschluss auf dem Weg nach Lissabon befinden. Was beginnt wie ein klassisches Roadmovie in Buchform wird schnell zu einem komplexen Entwicklungsroman, in dem jede Figur sich mit den eigenen Herausforderungen auseinandersetzen und wachsen muss. Erzählt wird abwechselnd aus der Perspektive der jeweiligen Figuren. Dabei geht es um Freundschaft und um Liebe, um die Bewältigung von Ängsten und Gefühlen der Trauer, in erster Linie aber ums Erwachsenwerden und die Konfrontation mit den eigenen Problemen. Steigt jeder der Vier zu Beginn der Geschichte in das Auto, um für sich einen Neuanfang zu schaffen, entwickelt sich im Verlauf der einzelnen Stationen, die sie auf dem Weg nach Lissabon ansteuern die Fahrt zu einer Art Therapie. Das Konfliktpotential zwischen den vier Charakteren löst sich im Laufe des Roadtrips auf und man bekommt eine Ahnung, wie sich die Leben der vier jungen Erwachsenen entwickeln könnten, wenn sie nach dieser Reise alle in einen neuen Lebensabschnitt starten.

Buchtipps für Teenager | berlinmittemom.com

Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte (Amazon Partnerlink) ist ein Buch von Anne Freytag, die hier schon lange zu den Lieblingsautorinnen des Herzensmädchens gehört. Wir haben hier auch schon ihre Titel „Den Mund voll ungesagter Dinge“, „Mein bester letzter Sommer“ und „Nicht weg und nicht da“ rezensiert – schaut mal in die Artikel für mehr Lesetipps für Teenies. Wie immer bei Lieblingsautorinnen ist die Erwartungshaltung hoch, aber auch dieses Mal hat Anne Freytag uns nicht enttäuscht.

Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte“ (Amazon Partnerlink) ist wieder eine Roadtripgeschichte, diesmal in Australien. Dort treffen sich Frank und Rosa zufällig und stellen fest, dass sie einander sehr gut ergänzen. Beide sind nach dem Abi allein nach Australien aufgebrochen, um dort herumzureisen und herauszufinden, was sie im Leben eigentlich wollen. So gegensätzlich sie zu sein scheinen, so gut fügen sie sich zueinander. Also beschließen sie, sich zusammen zu tun und ihre Reise durch Australien gemeinsam weiter fortzusetzen. Sie kaufen einen alten Camper und wollen sich auf den Weg machen, als Franks bester Freund David auftaucht. Mit ihm ändert sich die ganze Dynamik zwischen Frank und Rosa – und noch so viel mehr. Während die drei gemeinsam tausende von Kilometern quer durch Australien zurücklegen, entwickelt sich eine komplizierte und gleichzeitig so klare Liebesgeschichte, denn beide Jungs beginnen, sich in das eine Mädchen zu verlieben, während sie sich zunächst gar nicht entscheiden kann, sondern die beiden so verschiedenen Typen gleichermaßen liebt. Eine Dreiecksgeschichte? Irgendwie ja, irgendwie nein.

Ein Buch über die Liebe, über die Frage, wer wir sein wollen im Leben und worauf es ankommt. Und ein Buch darüber, wie es ist, zwischen zwei Lebensphasen auf der Suche nach sich selbst zu sein. Und das alles in Anne Freytags einzigartigem Stil, mit dem sie zu einer der bedeutendsten deutschsprachigen Jugendbuchautorinnen der Gegenwart geworden ist.

Außerdem gelesen:

Children of virtue and vengeance | berlinmittemom.com

Zwei Tipps für junge Teens

Der Bub hat diesen Sommer nicht ganz so viel gelesen, aber diese beiden Bücher hatten es ihm besonders angetan. Eine seiner Lieblingnsschriftstellerinnen und Schöpferin der Serie Animox (Amazon Partnerlink) hat ein neues Buch geschrieben und er hat es verschlungn.

Der Fluch des Phönix  (Amazon Partnerlink) von Aimée Carter erzählt die Geschichte der Geschwister Zac und Lu. Die ungleichen Zwillinge verlieren ihre Mutter und werden nach deren Tod zu den Großeltern nach England geschickt, denn der Vater ist mit der Situation überfordert. Während Zac unter schwerem Asthma leidet und kaum das Haus verlassen kann, flüchtet sich Lu in ihrer Trauer in die Fürsorge und Pflege verletzter Tiere. Das ganze Leben der Zwillinge verändert sich und mehr als je zuvor sind die beiden aufeinander angewiesen. Bei den Großeltern angekommen entdecken sie bald den Torbogen, der sie in die magischen Welten der Wildlands führt. Diesen Ort kennen sie aus den Erzählungen ihrer Mutter, auch wenn sie niemals geglaubt hatten, er würde wirklich existieren. Denn dort leben Fabelwesen, Drachen, Einhörner und Zentauren, alles, was sie nur aus Märchenbüchern kennen. Und über alle wacht der Phönix, der die Wildlands erschaffen hat. Jetzt können Zac und Lu sich beweisen, müssen herausfinden, was es mit dem Familienfluch auf sich hat, den sie brechen wollen und sich ganz dem Phönix und dem Schutz der Wildlands verschreiben – denn sonst können sie diese Parallelwelt nicht mehr verlassen…

Fluch des Phönix, Aimee Carter | berlinmittemom.com

Eine spannende und temporeiche Geschichte in einer wunderbar entworfenen Fantasywelt, in der sich das ungleiche Geschwisterpaar neu aufstellen und beweisen muss. Wir erleben eine starke Schwester, die ihren Zwilling beschützt und gleichzeitig um ihre eigene Rolle kämpft und einen kränklichen Bruder, der sich seinerseits aus der Rolle des stets Schwachen heraus entwickelt. Wir sind gespannt auf Band 2!

Die Legende von Greg  (Amazon Partnerlink) ist das zweite Buch, das wir empfehlen möchten. Endlich mal nicht die immerselben Serien! Der Bub ist lesetechnisch allerdings ein ähnlicher „Spießer“ wie ich und kehrt immer gerne zu den geliebten Figuren zurück, die er kennengelernt hat und deren Geschichten er gerne verfolgt. Greg ist ein Neuzugang, von dem wir sicher noch mehr lesen werden.

Auch die Geschichte von Greg spielt sich in zwei parallelen Welten ab, wovon die eine unsere vertraute Alltagswelt ist und die andere von Trollen, Zwergen und Elfen bevölkert wird. Denn Greg findet nach der Entführung seines Vaters durch einen Bergtroll heraus, dass er selbst offenbar von einem alten Zwergenvolk abstammt und mitnichten nur der etwas übergewichtige, schlaue Junge ist, der in der Schule gemobbt wird. Im Gegensatz zu seinem einzigen Freund Edwin, der wie sich herausstellt ein Elf ist und darüber genauestens Bescheid weiß, ist Greg seine Herkunft ganz neu und so richtig glauben will er es zunächst auch nicht. Aber dann erfährt er, dass sein Vater der Ratsältester des Zwergenvolkes ist, das in einem Höhlensystem unterhalb von Chicago lebt und gerade einen wichtigen Zaubertrank gefunden hat. Leider lernt er auch, dass  die Freundschaft mit Edwin mehr als kompliziert sind, da Elfen und Zwerge gerade an der Schwelle zu einem Krieg miteinander stehen. Während Greg das noch alles verdauen muss, beginnt er seine Zwergenausbildung und versucht,  seinen Vater zu finden.

Die Legende von Greg | berlinmittemom.com

Die Sprache ist witzig, es wird actionreich erzählt und die Geschichte wird niemals langweilig. Der Auftakt zu noch mehr Abenteuern mit Greg ist mit diesem ersten Band gelungen und macht Lust darauf, diese Fantasywelt wieder zu besuchen. Der zweite Band der Legende von Greg (Amazon Partnerlink) ist am 03. September auf deutsch erschienen und wird hier ganz gewiss noch angeschafft.

Außerdem gelesen:

Zwei Tipps für Pre-Teens

Am wenigsten gelesen hat das Goldkind in diesem Sommer. Irgendwie war immer zu viel zu tun, zu viel zu erleben, zu viele Pferde zu reiten und zu hätscheln und zu viele Ostseewellen, durch die man schwimmen und springen musste. Vollkommen klar eigentlich. Diese beiden Bücher hat sie allerdings geliebt:

Der Sommer in dem die Zeit stehenblieb (Amazon Partnerlink) von Tanya Stewner ist die Geschichte von Juli, einem superschlauen und leicht nerdigen Mädchen, die sich zum Nachdenken gerne auf „ihre“ Lichtung zurückzieht. Sie verbindet eine sehr besondere Freundschaft mit ihrer Freundin Whoopie, während sie bei ihren Eltern eher nicht findet, was sie mitunter sucht – Verständnis, Liebe, Wärme.

Und eines Tages trifft sie auf ihrer Lichtung Anjano, einen schönen und rätselhaften Jungen, der ihr vorkommt, als sei er nicht wirklich. Nicht von dieser Welt. Die romantische Verbindung wird immer offenbarer, gleichzeitig wächst die Frage: wer oder was ist Anjano eigentlich? Erzählt wird nicht nur eine unwahrscheinliche Liebesgeschichte zwischen zwei Welten, auch die Bedeutung von Freundschaft wird thematisiert, denn Whoopie ist für Juli etwas ganz Besonderes. Wer Tanya Stewners Kinderromanreihe Liliane Susewind (Amazon Partnerlink) kennt, findet die Themen, die ihr wichtig sind, auch in diesem Roman wieder: Freundschaft, Zusammenhalt, Loyalität, der Kampf um Anerkennung der eigenen Persönlichkeit und die Sehnsucht, geliebt zu werden, so wie man ist. Ein schöner Roman mit offizieller Leseempfehlung ab 12.

Der Sommer in dem die Zeit stehenblieb | berlinmittemom.com

Nachdem das Goldkind schon eine Weile die Reihe um die Eulenclans aus der Feder von Kathryn Lasky liest, ist  sie inzwischen bei Band  7 angelang. Legende der Wächter 7, Der Verrat (Amazon Partnerlink) setzt die Geschichte der Schleiereulen, den Wächtern von Ga’Hoole fort und beschäftigt sich in diesem Band vor allem mit dem Nachfolger von Eisenkralle Kludd, seinem Sohn Nyroc. Während es in den vorhergegangenen Bänden eher um die Wächter von Ga’Hoole geht, befasst sich „Der Verrat“ mit den „Reinen“, die quasi die Gegenspieler zu den Eulen von Ga’Hoole sind. Das Goldkind ist nach wie vor tief in dem Eulenepos versunken, auch wenn ich den Eindruck habe, dass die Faszination allmählich nachlässt.

Legende der Wächter: Der Verrat | berlinmittemom.com

Außerdem gelesen:

Damit sind wir fürs Erste mal wieder durch mit den spätsommerlichen Leseempfehlungen und Buchtipps für große Kinder.  Die Kategorie „book love“ muss ich wirklich wieder regelmäßiger befüllen. Ich würde ja gerne mal wissen, ob die Auswahl der Kinderbuchtitel, die ich hier vorstelle (Altersstufe, Genre, Umfang…) für euch so passt und interessant ist oder ob andere Altersstufen etc. mal spannend wären. Ich stelle ja in erster Linie vor, was meine Kinder wirklich so lesen, aber wir haben da schon allerhand angehäuft und ich könnte da jede Menge mehr rezensieren. Hinterlasst mir doch mal einen Kommentar dazu, das wäre toll.

Passt auf euch auf!

12 Kommentare

  1. Liebe Anna, danke für diese Empfehlungen. Ich mag deine Buchempfehlungen sehr und habe schon einiges davon gekauft….und es waren allesamt tolle Bücher.
    Ich persönlich fände Erstlesebücher als Empfehlung noch ganz schön und tolle Vorlesebücher für 7-10 Jährige.
    GlG Nancy

  2. Lesen Deine Kinder eigentlich nur neue Bücher, oder gibt es auch Bücher, die Du oder Dein Mann noch so aus Kinder- und Jugendtagen aufbewahrt haben? Ich glaube, ich fände es ganz spannend zu lesen, welche Bücher Du selber gerne gelesen hast und auch heute noch empfehlen würdest. Nicht alles, was älter ist, muss automatisch schlechter sein. (bei amazon steht in den Rezensionen häufig „Da gibt es heute viel Besseres“ – das finde ich immer ein bisschen komisch).

  3. Dolly! Ich habe die Bände verschlungen! :-)
    Eure Buchempfehlungen für das Alter vom Goldkind sind super, danke!

  4. Ah super-danke liebe Anna für die tollen Tipps-da unsere Jungs ja stellenweise ähnliches lesen, kann ich dir noch Young Sherlock, Wilderwald, die Chroniken von Toronia und mitternachtsstunde -emely und die geheime Nachtpost( etwa komisches Cover, aber tolle Geschichte) empfehlen ;)

  5. Vielen Dank für die schönen Buchtipps! Da meine 10-Jährige auch ständig neues Lesefutter braucht, bin ich immer auf der Suche nach spannenden oder lustigen Büchern für sie. (Sie meidet noch alles, was traurig ist.) Ich hätte auch einen Buchtipp für dein Herzensmädchen: „Das Salzwasserjahr“ von Nora Hoch, eine Berliner Autorin. Es geht um ein Austauschjahr in Australien, Selbstfindung und eine Lieblingsgeschichte. Wunderschön!

  6. Liebe Anna, ich lese Deine Buchempfehlungen immer sehr gerne und bin dabei auch schon auf die eine oder andere Perle aufmerksam geworden. Die Altersempfehlung passt schon sehr gut, evt. könntest Du noch ein paar Bücher aus eurer Lesevergangenheit für Kinder von 8-10 Jahren empfehlen? Sonnige Grüße!

  7. Liebe Anna, ich finde Deine Buchtipps super! Meine Tochter ist auch im Pre-Teen-Alter und hat gefühlt alle 90 Die drei !!!-Bände und Harry Potter in den letzten Monaten verschlungen. Jetzt brauchen wir dringend Nachschub!

  8. Liebe Anna,
    Bei uns ist schon viel von deinen Empfehlungen eingezogen ;)
    Besonders alle Woodwalker- und Seawalker-Bände haben die Große hier durch den Lockdown gebracht.
    Bei uns auch noch im Repertoire „Alea Aquarius“, „Weltenexpress“, „Duftapotheke“ und ganz neu „Lia Sturmgold“. Vielleicht hattest du davon auch schon einige rezensiert und ich kenne sie von dir?? Ich verliere bei der Masse hier manchmal den Überblick :)
    Ein schönes Wochenende euch!!

    • Alea Aquarius hat meine Große damals verschlungen, als der erste Band erschien. Die Kleine hat bisher noch nicht Feuer gefangen. Die Duftapotheke habe ich hier mal vorgestellt, der Weltenexpress steht ebenfalls im Regal. Aber Lia Sturmgold kenne ich noch nicht, das schaue ich mir mal an. Danke für den Tipp!

schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: