Die Backarien gehen weiter und das Herzensmädchen probiert ein Cookie-Rezept nach dem anderen.  Heute teile ich hier mit euch ihr unvergleichlich gutes Erdnussbutter Cookies Rezept mit Crunch. Diese Cookies sind mürbe und zergehen auf der Zunge, sie schmecken intensiv nach Erdnuss und das Topping gibt ihnen den besonderen Twist: salzige Erdnüsse auf süßen Keksen. Der Knaller.

Das Rezept ist sehr ergiebig. Tatsächlich hatten wir hier vier Bleche á 16 Kekse voll mit diesem Erdnussbuttertraum und die ganze Familie war happy. Zum Glück ist hier niemand allergisch!   Rezept für Erdnussbutter Cookies | berlinmittemom.com

Erdnussbutter Cookies Rezept mit Crunch

Zugegeben, um dieses Rezept so zu lieben wie wir, muss man natürlich Erdnüsse lieben. Und Erdnussbutter auch. Denn das ist der Hauptbestandteil der Kekse, die unkompliziert und schnell herzustellen sind.

Nach den Schoko-Orangen-Cookies, den Schoko-Haselnuss-Cookies und dem Prasselkuchen hatten wir Lust auf was Nussiges. Etwas, das ein bisschen anders ist, einfach aber effektvoll. Und da kamen uns diese Erdnussschätzchen gerade recht.

Was ist das beste Erdnussbutter Cookies Rezept? Sollten sie knusprig oder mürbe sein? Ein bisschen weich oder lieber knackig? Wir haben uns für die Variante entschieden, die das Zarte eines Mürbegbäcks mit dem Knackigen eines Kekses verbindet. Tadaaa!

Zutaten und Zubereitung

  • 280g Erdnussbutter ohne Stückchen
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 220g brauner Zucker
  • 400g Weizenmehl Typ 405
  • 250g weiche Butter
  • 2 TL Backpulver
  • 200g geröstete Erdnüsse, salzig

1. Die Erdnussbutter mit dem Zucker und der weichen Butter per Handrührer auf der höchsten Stufe verrühren. Dann das Ei unterrühren.

2. Das Mehl abwiegen und in einer zweiten Schüssel mit dem Salz und dem Backpulver vermischen. Ich vermenge die trockenen Zutaten immer gerne mit einer Gabel.

3. Jetzt die Mehlmischung zur Erdnussbuttercreme hinzugeben und mit den Knethaken des Handrührers zu einem zähen Teig verarbeiten. Den Ofen auf 160° Umluft vorheizen.

4. Aus dem Teig etwa tischtennisballgroße Kugeln formen und auf mit Backpapier belegte Bleche setzen. Leicht platt drücken und pro Keks etwa 4 bis 5 Erdnüsse geben und leicht andrücken.

5. Kekse im vorgeheizten Backofen ca. 12 Minuten backen.

Erdnussbutter Cookies mit Crunch | berlinmittemom.com

Das Rezept ist so einfach wie köstlich und hat hier allen tagelang Freude gemacht. Die Kekse halten sich gut in einem Glas oder in einer Blechdose zwischen Backpapier. Ich könnte sie mir auch mit zusätzlichen Schokotropfen im Teig oder mit Schokoladenganache als Topping vorstellen.

Nächste Woche kommt übrigens gleich das nächste Rezept hinterher. Nach dem Erdnussbutter Cookies Rezept hat sich das Herzensmädchen nämlich an die Herstellung von Keksen mit Cranberrys und weißer Schokolade gemacht. Verboten lecker alles!

 

5 Kommentare

  1. Arghhh! Das ist jetzt aber richtig fies, so einen Tag nach dem Wochenende. Aus Gründen habe ich hier meinen „Süß-Konsum“ auf Samstag/Sonntag beschränkt. Trotz sehr regelmäßigem Sport und sehr geregelten Mahlzeiten werden mir alle Hosen zu eng. Und dann kommt hier Montag Morgen so ein geiles Rezept… Ich finde, diese Keks-Reihe solltest Du unbedingt weiterführen. Ich hab diverse Backbücher, aber alle, wirklich alle Keks-Rezepte sind für Weihnachtsgebäck. Als ob man die restlichen 11 Monate des Jahres keinen Bock auf Kekse hätte…

    Ergänzend zu Deinem Rhabarber-Post übrigens: am Wochenende gab es hier Rhabarber-Kuchen in einer in Deinem Blog noch nicht erwähnten Variante, die aber extrem lecker war: dünner Mürbeteigboden, Rhabarberstücke – 30 Minuten bei 200 Grad. Dann eine dünne Baiserschicht drauf und noch mal zehn Minuten in den Ofen. Es war etwas zeitintensiv, aber sehr lecker.

  2. Sehr lecker … geht in die Rezepte Sammlung mit rein …
    sind ja auch fix gebacken und die Zutaten sind auch meist vorhanden, Danke!

  3. Pingback: We gotta set things straight | Freitagslieblinge am 12. Juni 2020 | berlinmittemom

schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: